Posts Tagged ‘KNIT-KNIT’

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2015 – Geschafft!

Kaum zu glauben, aber mein Jäckchen nach der Strickanleitung von Nina Schweisgut für den Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2015 ist doch gerade noch rechtzeitig fertig geworden. Zwei längere Busfahrten vor ein paar Wochen haben mein Zeitplan gerettet, denn ich konnte für mehrere Stunden einfach „durchstricken“!Leider brauchte ich ein bisschen mehr als 2 Knäuel, da ich das Mittelstück etwas länger gemacht habe. Aber ansonsten bin ich absolut zufrieden mit dem Jäckchen.

Es fällt genauso weich wie in der Anleitung beschrieben und sieht toll zur Bluse als auch zum T-Shirt oder Pullover aus! Sicherlich wird es ein ständiger Begleiter für meine Frühlings-und Sommergardrobe sein.

Auch das leicht unregelmäßige Maschenbild gefällt mir einfach zu gut, da ein schöner Kontrast du der edlen Wolle ist.

Fazit: Beim nächsten Knit-Along bin ich auf jeden Fall wieder dabei! In der Zwischenzeit stricke ich mir neue Puschen. Natürlich auch wieder nach einem Strickmuster von Nina Schweisgut.

 

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2015 – Stricken was das Zeug hält Teil 4

Es wird Zeit für den zweiten offiziellen Zwischenstand im Rahmen des FJKA 2015! Wie ihr sehen könnt ist leider noch nicht allzu viel seit dem letzten Mal passiert. Grund dafür ist, dass mich der Alltag in den letzten Wochen sehr in Anspruch genommen hat. Es bleibt somit spannend, ob ich die erste Deadline Anfang April schaffe.

Ansonsten kann ich von keinen verlorenen Maschen oder größeren Ärgernissen berichten. Ich hatte mich lediglich in einer Reihe für ein paar Maschen verstrickt und das leider erst zu spät gemerkt. Allerdings sollte dieser kleine Fehler am Ende kaum auffallen da das Jäckchen ohnehin sehr locker fallen soll.

Damit verabschiede ich mich auch schon für heute und werde mich gleich wieder an die Stricknadeln setzen!

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2015: Fleißig wird gestrickt Teil 3

Es ist soweit: Der erste Zwischenstand steht an… wenn auch mit ein paar Tagen Verspätung.

Das erste Hindernis kam gleich am Anfang: Ganze 168 Maschen mussten aufgenommen werden. Natürlich hab ich mich ein paar Mal verzählt oder ich hatte zu wenig Wolle abgerollt. Leider kann man diese Wolle – da sie so fein ist – nicht einfach wieder auftrennen.

Nachdem ich es dann aber endlich geschafft hatte, konnte es auch mit dem Stricken losgehen. Mittlerweile habe ich ca. ein Drittel fertig. Die Form des Jäckchen lässt sich noch nicht erkennen, da erst ein Rechteck gestrickt wird, bevor die Seiten geschlossen werden. Leider hatte ich nur ein Knäuel im Laden gekauft, da zu dem Zeitpunkt nicht mehr vorrätig war. Als ich nun am Wochenende Nachschub holen wollte, war die Wolle leider weiterhin aus. Nach einem kurzen Moment des Schreckens, habe ich versucht im Internet die Farbnummer zu bestellen. Das stellte sich schwieriger als erwartet raus. Überall war die Farbe ausverkauft. Zum Glück bin ich dann beim Wolle-Lädchen fündig geworden. Heute ist die Bestellung auch gleich angekommen und somit kann in den nächsten Tagen munter weiter gestrickt werden. 

 

 

Kunterbunte Strickarmbänder

Kunterbunte Strickarmbänder IEndlich ist es soweit! Nachdem in den letzten Tagen an meinem Blog allerhand eingestellt und bearbeitet wurde, kann es nun endlich losgehen.

Heute möchte ich euch gerne meinen aktuellen Lieblingsschmuck für den Winter vorstellen: Strickarmbänder

Vorteil der Armbänder: Sie klappern nicht und halten außerdem das Armgelenk im Winter schön warm. Auch sind sie ein tolles Geschenk und ein wahrer Hingucker an jedem Arm.

Die Idee zum Schmuck kam mir durch das Schnellstricker-Buch von Nina Schweisgut.

Die Armbänder werden aus Jerseygarn gestrickt und sind wirklich sehr einfach zu machen. Daher eignen sie sich auch optimal als Anfängerprojekt. Jerseygarn findet ihr in allen möglichen Farben (einfarbig und mit Muster) im Wollladen. Natürlich könnt ihr es auch aus alten T-Shirts herstellen. Ich habe mich bei meinen Armbänder dazu entschieden die Garne bei KNIT, KNIT in Berlin zu kaufen. Diese haben eine große Auswahl davon.

Für die Armbänder solltet ihr darauf achten, dass das Garn nicht zu dick ist, da das Armband ansonsten zu groß werden könnte.

Ihr benötigt:

  • kleine Rolle Jerseygarn
  • 2 Nadeln eines Nadelspiels in Stärke 8 mm
  • 1 Vernähnadel
  • und ca. eine halbe Stunde Zeit

Die detaillierte Anleitung findet ihr im Schnellstrickerbuch.

Viel Spaß beim Stricken!

Strickarmbänder