Posts Tagged ‘kostenlos’

Ringkissen für die Kirche

Ringkissen

Am Wochenende habe ich dieses romantische Ringkissen genäht und ich muss sagen, es gefällt mir so gut, dass ich fast noch einmal „Ja“ sagen würde.

Das schöne an einem selbst gemachten Ringkissen ist, dass ihr es natürlich perfekt auf euer Kleid oder die generelle Farbgebung der Hochzeit abstimmen könnt. Darüber hinaus ist es aber auch ein sehr individuelles Geschenk und später ein schönes Andenken an die Hochzeit.

Für das Ringkissen benötigt ihr:

  • 2 Stücken Stoff à 19 x 19 cm (inkl. 1 cm Nahtzugabe)
  • 30 cm Spitze
  • 1 Meter Satinband für die Ringe
  • 2 Stoffblumen oder einen zweiten Stoff um die Blumen selber zu machen
  • 1 kleine Schleife
  • Farblich passendes Garn

Zubehör

Zuerst befestigt ihr die Spitze mittig auf einem der Stoffstücke und näht diese an beiden Seiten fest.

Danach wird das Satinband in der Mitte geteilt, sodass ihr zwei 50 cm lange Bänder habt. Diese positioniert auf der Spitze. Am besten legt ihr euch für diesen Schritt ebenfalls die Blumen auf das Kissen, um die spätere Position zu bestimmen. Danach werden die Bänder übereinander festgesteckt und mit einer kurzen Naht festgenäht.

Jetzt könnt ihr schon die beiden Stoffstücke rechts auf recht zusammenstecken. Achtet dabei darauf, dass ihr nicht über die Bänder für die Ringe näht. Außerdem solltet ihr unten eine kleine Öffnung  zum Wenden lassen.

Nachdem ihr das Kissen gewendet habt, wird es solange mit Watte ausgestopft, bis es eine schöne gleichmäßige Form hat. Danach näht ihr mit der Hand die zwei Blumen, an die vorgesehene Stelle, fest. Achtet dabei darauf, dass ihr mit der Nadel nicht durch die Rückseite des Kissens stecht.

Bevor ihr euer Kissen schließt, wird noch die kleine Schleife in der Mitte der Satinbänder befestigt. Ringkissen2

Jetzt könnt ihr – ebenfalls per Hand – die Wendeöffnung schließen und fertig ist euer Ringkissen. Wenn euch die Satinbänder zu lang sind, könnt ihr diese natürlich etwas kürzen.

Viel Spaß mit eurem Ringkissen!

Mäppchen mit Schleife

MäppchenWährend draußen meist ein grauer Januartag den nächsten jagt, könnt ihr mit diesem Mäppchen ein wenig Farbe in euren Alltag bringen.

Kurz vor Weihnachten war ich auf der Suche nach einem neuen Mäppchen. Dabei sollte es kein einfaches oder unscheinbares sein, sondern etwas Besonderes. Nach einigen Recherchen bin ich schließlich auf die Anleitung von HEIDI & FINN gestoßen. Die Variante mit der Schleife hatte es mir sofort angetan.

 

Die kostenlose Anleitung könnt ihr direkt bei HEIDI & FINN downloaden. Für das Mäppchen eignen sich besonders gut Stoffreste.

Neben dem Schnittmuster benötigt ihr:

  • ca. 50 cm Außenstoff
  • ca. 30 cm Futterstoff
  • ca. 30 cm Futter (am besten nehmt ihr hier einen dünnen Bügelvlies. Alles andere ist für die kleine Tasche zu dick.)
  • 20 cm langer Reißverschluss oder länger

Dauer: 1 bis 2 Stunden

Nachdem ihr alle Teile ausgeschnitten habt, macht ihr euch zuerst an die Schleife. Hierfür habe ich ein zusätzliches Außenteil zugeschnitten und nach folgendem Video genäht. Achtet beim Befestigen der Schleife darauf, dass ihr sie mittig festnäht. Wenn ihr eure Schleife an die eine Außenseite festgenäht habt, folgt ihr den weiteren Schritten der Anleitung von HEIDI & FINN.

Gar nicht lange und schon habt ihr ein neues Mäppchen. Es eignet sich auch hervorragend als Geschenk!

Image-1